2016 - 2018

FUSS GEFASST 

Die Refugee-Stadttour durch Berlin

Immer mehr Geflüchtete leben mitten unter uns, und doch nehmen wir sie und ihre Sicht auf Berlin kaum wahr. Wie erschließen sich Geflüchtete, die bei ihrer Ankunft meist kein Wort Deutsch sprechen und verstehen eine Großstadt wie Berlin? Und wie akklimatisiert man sich, wenn man nicht weiss, ob man bleiben kann?

 

Auf unseren Stadttouren führen ehemals Geflüchtete durch ihr Berlin. Sie berichten vom Alltag in der Heimat, ihrer Flucht und dem neuen Lebensgefühl in der Hauptstadt.

 

FUSS GEFASST bietet unseren geflüchteten Tourguides die Möglichkeit, selbstbestimmt einen offenen Dialog über ihre Erfahrungen anzustoßen und Menschen aus der Aufnahmegesellschaft ein Leben ohne sicheren Aufenthaltstitel, ohne das Recht auf Ausbildung oder Arbeit begreiflich zu machen.

 

 

Auf Augenhöhe ins Gespräch kommen

 

Wir wollen Raum für Begegnungen und Austausch zwischen Geflüchteten und Einheimischen schaffen, deren Lebenswelten verknüpfen und somit einen beidseitigen Prozess anstoßen, der die Integration von Geflüchteten erst ermöglicht.

Wer bucht uns?

 

interessierte Einzelpersonen, Schulklassen, Jugend- und Studierendengruppen, Betriebsgruppen, politische Vereine u.v.m., die im Rahmen einer Stadttour einen intensiven Einblick in das Leben von Geflüchteten in Berlin gewinnen möchten.

 

 

In welchen Sprachen touren wir?

 

Gern bieten wir unsere Touren zu einem Aufpreis mit Übersetzung in die Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch (weitere Sprachen auf Anfrage)

 

 

 

Unsere Stadttouren
 

SALAM BERLIN

 

Thema: Ankunft und Erstaufnahme

Tourtyp:  zu Fuß, mit Bus und U-Bahn (Teilnehmende benötigen einen gültigen BVG-Fahrschein AB)

Dauer: ca. 3 Stunden

Toursprache: Deutsch

 

 

Ali führt uns durch seine Anfangstage in Berlin - sein heutiger Lebensmittelpunkt, den er nach vielen Wochen Flucht erreichte. Vom Haupbahnhof geht es bis zu Alis Erstaufnahmewohnheim  nach Spandau. Auf dem Weg erzählt er von seiner Kindheit im Iran, dem steinigen Weg nach Europa und seinem Berliner Lebensgefühl.

 

 

 

KABUL-KREUZBERG-ODYSSEE (Fahrradtour)

 

Thema: Flucht und Exil

Tourtyp: Fahrradtour (Teilnehmende benötigen ein eigenes Fahrrad)

Dauer: ca. 3 Stunden

Toursprache: Deutsch

 

Momo nimmt uns mit zu den Stationen seiner Flucht aus Afghanistan. Auf den Straßen seiner neuen Heimat Keuzberg zeichnet er den langen Weg nach, den er vor wenigen Jahren nahm und lässt seine Erinnerungen daran für uns aufleben.

 

KABUL-KREUZBERG-ODYSSEE (barrierefrei)

 

Thema: Flucht und Exil

Tourtyp: barrierefrei Strecke (verkürzte Version der Fahrradtour s.o.)

Dauer: ca. 3 Stunden

Toursprache: Deutsch

 

Momo nimmt uns mit zu den Stationen seiner Flucht aus Afghanistan. Auf den Straßen seiner neuen Heimat Keuzberg zeichnet er den langen Weg nach, den er vor wenigen Jahren nahm und lässt seine Erinnerungen daran für uns aufleben. Gestartet wird an der St. Michael Kirche am Engelbecken und geht bis zum Landwehrkanal.

 

Kinder-Spezial

HÖRSPIEL-SESSION MIT DISKUSSION

FÜR SCHULKLASSEN UND JUGENDGRUPPEN

 

Thema: Zusammenwachsen von Kindern mit und ohne Fluchthintergrund

Veranstaltungstyp: im Klassenraum oder Jugendeinrichtung

Dauer: ca. 2 Stunden (1-stündiges Hörspiel + Diskussion)

Hörspiel- und Diskussionssprache: Deutsch

Zielgruppe: 10-13 Jahre

 

Berlin, Sommer 2016. Martha, ein selbstbewusstes Mädchen, das als Torhüterin der Powergirls Erfolge feiert, muss eines Tages ihr Zimmer an Hamid, einen unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten aus Afghanistan abtreten. Seine von Marthas Vater Peter betreute umF-WG steht nach einem Wasserrohrbruch unter Wasser und Peter nimmt seinen Schützling beherzt in Obhut. Während ihre Stiefmutter Marlies und ihr Halbbruder Ole begeistert auf den neuen Mitbewohner reagieren, sieht Martha ihn als unerwünschten Eindringling. Erst als der Schultyrann Leon und sein Handlanger Dirk sie damit aufziehen, einen 'Asylanten' zu beherbergen und Hamid bedrohen, wechselt Martha die Seiten. Sie freundet sich mit Hamid an, just als dieser Berlin verlassen soll.

 

"Fuß Gefasst" wird gefördert durch:

© 2016   CHAMPIONS ohne GRENZEN e.V.